Aktionen 
unserer Mitglieder und freiwilligen Helfer

Aktionen 2011-2014
Ein Jahr der Erfolge. Unserer Ortsgruppe bekam dieses Jahr den Umweltpreis  2011 von der Stadt Marktoberdorf für unserer Aktivitäten im Dümpfelmoos und unseren Einsatz für die Natur rund um Marktoberdorf.
 >>> mehr
Aktionen 2010
In diesem Jahr haben wir die Streuwiesen bei Burk Stötten gemäht und eine Infotafel im Dümpfelmoos aufgestellt.
 >>> mehr
Aktionen 2009
Unsere Haupttätigkeiten waren Renaturierungsarbeiten im Dümpfelmoos. Außerdem haben wir unsere Streuwiese bei Sulzschneid gemäht.
 >>> mehr
Hochmoorrenaturierung im Dümpfelmoos 2007/2008
Im degradierten Spirkenhochmoor Dümpfelmoos bei Geisenried konnten wir zwei Grundstücke erwerben auf denen einige Pflanzen von der roten Liste, wie z.B. der Sonnentau oder die Rosmarinheide wachsen. Intakte Moore sind leider sehr selten, obwohl sie seltene Pflanzen und Tiere beherbergen, Hochwasserspitzen mildern  und CO2 im wachsenden Torf binden. Wir tragen unseren Beitrag zur Renaturierung dieser wichtigen Hochmoore bei und somit auch zum Klimaschutz.
 >>> mehr
Obstbaumpflanzaktion 2007
Bedingt durch den Feuerbrand und einigen weiteren Ausfällen mussten 17 Obstbäume an der alten Riederer Straße neu gepflanzt werden. Dabei wurden hauptsächlich Zwetschgen- und Sauerkirschenhochstämme verwendet, die keinen Feuerbrand bekommen können und erfahrungsgemäß an diesem Standort gut anwachsen.   
  >>> mehr
Pflegemaßnahmen 2007
Die Streuwiesen hinter dem Kuhstallweiher und bei Burk / Stötten wurden gemäht. Da die Wiesen dieses Jahr sehr nass waren, musste die Streu mit hohem Aufwand größtenteils mit einer Plane herausgezogen werden. Zusätzlich wurden noch einige Auslichtungsmaßnahmen durchgeführt.  
>>> mehr
Robin Hood Tage auf der Buchel 2007
Die Jugendgruppe des BN veranstaltet dieses Jahr auf der Buchel in Marktoberdorf ein tolles Fest. Bei schönem Wetter konnten die Kids eine Falken- und Hundeschow bewundern, Bogen schießen, eigene Wildbienenhäuser bauen und vieles mehr. Über 1000 Besucher genossen die Veranstaltung, welche von Fr. Weber organisiert wurde.   >>> mehr
Entbuschungsaktion mit der Jugendgruppe 2007
Die Jugendgruppe des BN, die "Wilden Wölfe" haben unter Leitung von Fr. Anita Weber zusammen mit der Ortsgruppe Marktoberdorf des BN und der Gemeinde Stötten am Moorlehrpfad Stötten eine Entbuschungsaktion durchgeführt. Dadurch soll es seltenen Pflanzen wieder möglich sein sich anzusiedeln, denn mit der zunehmenden Verbuschung (vor allem Faulbaum) fällt immer weniger Licht auf dem Boden wodurch die selteren Pflanzen verdrängt werden. Evtl. wird der Wasserhaushalt wieder verbessert um eine erneute Verbuschung zu verhindern.   >>> mehr
2. Tümpelaktion 2006
Im November 2006 haben wir zwischen Fechsen und Balteratsried noch drei weitere Tümpel auf einer ehemaligen kleinen Tongrube anlegen können. Dies ist ein gutes Beispiel, wie an einem Entwässerungsgraben mit relativ geringem Aufwand neue Lebensräume entstehen können, ohne die Entwässerung negativ zu beeinflussen. Ein Teil des Wassers wird über die neu angelegten Tümpel geleitet und fließt am Ende wieder in dem Graben weiter. Wir danken den Landwirten, der Stadt Marktoberdorf, der unteren  Naturschutzbehörde und dem Landespflegeverband ohne denen diese Aktion nicht möglich gewesen wäre.   >>> mehr
Pflegemaßnahmen 2006
Im Herbst 2006 haben wir unsere Streuwiese am Höllloch bei Sulzschneid gemäht, Ausbesserungsarbeiten an der Hecke vorgenommen, einige Bäume und Sträucher gepflanzt und 12 abgestorbenen Bäume an der Obstbaumallee bei Rieder ausgetauscht. Wir bedanken uns wieder für die Spenden, womit wir einen Teil der Bäume bezahlen konnten.   >>> mehr
1. Tümpelaktion 2006
Im August 2006 haben wir auf einer gepachteten Fläche zehn unterschiedlich große Tümpel angelegt. Die neu geschaffenen Lebensräume wurden innerhalb weniger Tage von einer großen Anzahl von Libellen besiedelt. Wir hoffen, dass sich im nächsten Frühjahr dazu noch Frösche, Kröten, Molche und verschiedene Vogelarten gesellen. 
Tümpel und Teiche sind in den letzten Jahrzehnten leider immer seltener geworden. Viele Tierarten sind aber darauf angewiesen. Sollten Sie evtl. eine Möglichkeit haben, uns Grundstücke für Tümpel zur Verfügung stellen zu können, dann melden Sie sich doch bitte ganz unverbindlich bei uns.  >>> mehr
Pflegemaßnahmen 2005

Zur Pflegemaßnahmen 2005 gehörten die Mäharbeiten auf unseren Streuwiesen bei Burk/Stötten und Fechsen. Nur durch eine regelmäßige Mahd kann eine Verbuschung verhindert werden, damit die dort wachsenden Pflanzen, wie z.B. die Arnika und verschiedene seltene Orchideen- und Enzianarten, ihren Lebensraum behalten. Oft ist dies auf den teilweise sehr nassen Wiesen nur mit mühsamer Handarbeit möglich.

Im Dezember 2005 besuchte uns auf unserer Jahresversammlung unser Landesvorsitzender Hr. Professor Dr. Hubert Weiger. Weitere Themen waren Kröten, Wald vor Wild, der Baldaufweiher von Sulzschneid uvm. AZ vom 14.11.2005

Widerspruch gegen die Befüllung der Lehmgrube bei Ettwiesen

Gegen die Befüllung der Lehmgrube mit belastetem Material, die nach unserer Meinung eine Gefahr für Mensch, Natur und Umwelt darstellt, haben wir uns stark gemacht. Hier finden Sie die gesamten Berichte:    
AZ vom 11.7.2003, AZ vom 16.7.2005, AZ vom 21.7.2005, AZ vom 22.7.2005, AZ vom 22.7.2005, AZ vom 22.7.2005, Flugblatt vom 25.7.2005, AZ vom 27.7.2005, AZ vom 30.7.2005, AZ vom 30.7.2005, AZ vom 3.8.2005, AZ vom 12.5.2006, AZ vom 12.5.2006 Am 3.8.05 stellten wir vom Bund Naturschutz aus den Antrag an den Marktoberdorfer Bürgermeister, die Fläche aufzukaufen und naturnah umzugestalten. Wir haben uns dazu bereit erklärt uns finanziell zu beteiligen und am Umbau mitzuhelfen : Antrag vom 3.8.2005. Im Dezember 2005 erschien ein Artikel in der Zeitschrift vom BN Natur und Umwelt

Unterstützung der Pflanzaktionen der Agenda Biessenhofen

Im Herbst 2004 und im Frühjahr 2005 organisierte die Agenda Biessenhofen eine Heckenpflanzaktion bei Kreen und zwischen Ebenhofen und Marktoberdorf mit über 800 Heckenpflanzen. Uns war es eine Freude diese beispielhafte und hervorragend organisierte Aktion unterstützen zu dürfen.    >>> mehr

Pflegemaßnahmen 2004

Zur Pflegemaßnahmen 2004 gehörten die Mäharbeiten an der Obstbaumallee und am Kuhstallweiher, die Gehölzentfernung am Kuhstallweiher und Heckenpflege bei Sulzschneid.     >>> mehr

Pflegemaßnahmen an Feuchtwiesen und einem Moor bei Burk / Stötten

Damit unsere seltenen Pflanzen, wie z.B. der Deutsche Enzian, der hier noch einen guten Bestand vorweisen kann, weiter hier existieren kann, haben auf unseren gepachteten Grundstücken Mähaktionen durchgeführt. Auf einer weiteren Fläche wurde reichlich Schilf abgemäht, um die angrenzende Trollblumenwiese zu vergrößern. Doch die meiste Arbeit bestand in der Entbuschung einer Moorfläche.     >>> mehr

Renaturierung eines Moors am Elbsee

Mittels einer Spende einer Marktoberdorferin konnten wir dieses Moorgebiet kaufen. Durch einen Entwässerungsgraben sank der Wasserstand so tief, dass Fichten immer mehr Fuß fassen konnten  >>> mehr

Renaturierungsarbeiten im Elbseegebiet

Auf unserer gepachteten Wiese am Südufer des Elbsees wachsen seltene Blumen, wie z.B. ....... , welche durch die immer größer werdende Beschattung der immer größer werdenden Bäume gefährdet sind. Unter Anleitung vom Hr. Strohwasser (Biologe) und in Zusammenarbeit mit dem Eigentümer reduzieren wir den Baumbestand >>> mehr

Mähaktion und Entbuschung einer Streuwiese

Im Rahmen des Glücksspiralenprojektes wurde eine von uns gepachtete Wiese, auf der eine seltene und artenreiche Tier- und Pflanzen zu finden ist, gemäht und tlw. entbuscht  >>> mehr

Pflanzaktion einer Obstbaumallee

Schon vor einigen Jahrzehnten gab es diese Obstbaumallee an der alten Straße von Marktoberdorf nach Rieder. Wir erweckten diese verschwundene Allee wieder zum Leben >>> mehr


Home